Unvergessen...

…hier schaffen wir einen Platz der Erinnerung für alle Hunde, die uns längere Zeit in der Hundeschule begleitet haben und leider verstorben sind.


Alles verändert sich mit dem, der neben einem ist oder neben einem fehlt.


Emma

* 25.11.2015

+26.10.2018

 

Viel zu früh musste die Labrador Hündin Emma diese Welt verlassen! Erst im März 2017 ist Emma in ein Zuhause gekommen, dass sie geliebt hat, wie sie war: eine verrückte Hummel, immer in Action, lernbegierig, total liebenswert!

 

Wir haben Emma kurz nach Übernahme in der neuen Familie als total überdrehten Hund kennengelernt, die mit allen Reizen schnell überfordert war. Doch durch die liebevolle und konsequente Erziehung und Beschäftigung von Emma hat sie sich in den 1,5 Jahren zu einem ganz tollen Hund entwickelt, der für ihr jugendliches Frauchen alles mitgemacht hat. Die zwei waren so ein tolles Team!

 

Leider wurde Emma im Oktober 2018 ganz plötzlich schwer krank und verlor den Kampf innerhalb weniger Tage... wir sind sehr traurig und hoffen, du hast dort wo du jetzt bist einen tollen Platz gefunden, springst über schöne Wiesen und hast ganz viel Spaß! Ich weiß, du fehlst hier einigen Menschen sehr...


Wenn wir die Augen ganz fest schließen und wir uns doll anstrengen, dann können wir euch noch einmal fühlen, euch sehen, hören und riechen...

Die Erinnerungen kann uns niemand nehmen, die tiefen Spuren, die eure Liebe auf unseren Seelen hinterlassen hat, werden niemals verschwinden.


Jasper

* Frühjahr 2004

+ 24.02.2018

 

Und schon wieder hat uns ein sehr langer Begleiter verlassen... :-(

Für Jasper wurde der Weg mit knapp 14 Jahren einfach zu schwer. Lange Zeit hat er gegen die Alters-Wehwehchen und vor allem einige Erkrankungen tapfer angekämpft, immer wieder kam er auf die Beine und hatte noch wirklich schöne Zeiten mit seiner Familie. Zuletzt hat aber auch bei ihm alles Kämpfen nicht mehr gereicht und es kam die Zeit des Loslassens und Verabschiedens...

 

Nach einem nicht so schönen Start ins Leben kamst du aus dem Tierschutz zu deiner Familie und hattest dort das große Los gezogen.

 

Über 9 Jahre kamst du zu uns in die Hundeschule, eine unglaublich lange Zeit! Du warst ein Hund, den man für alles begeistern konnte, der gerne gelernt hat und es liebte, gefordert zu werden. Ganz typisch für die Rassen Schäferhund und Collie, die in dir steckten. Dein Frauchen Marie hatte stets viel Spaß mit dir. Ständig fremde Hunde (vor allem Rüden) waren nicht immer so dein Fall, aber das war ok so, wer weiß, was du schon erlebt hattest...

 

Ich weiß, dass du in deiner Familie schmerzlich vermisst wirst. Amarena und Tristan haben ein für sie wichtiges Familienmitglied verloren... Auch in der Hundeschule werden wir dir stets einen Platz in unseren Erinnerungen frei halten.

 

Nun habt ihr dort oben sicher einen eigenen Lucky Dogs Club gegründet... Soviele ehemalige Lucky Dogs sind nun schon dort! Vielleicht ein kleiner Trost für uns, dass ihr dort nun zumindest nicht alleine seid...


Die Zeit heilt nicht alle Wunden, sie lehrt uns nur mit dem Unbegreiflichen zu leben...


Ike

* 06.10.2009

+ 26.01.2018

 

Lieber Ike... viel zu früh bist du ganz plötzlich von uns gegangen. Keiner ahnte, dass du so eine schwere Krankheit in dir trägst. Bis einen Tag vor deinem Tod hast du nichts davon gezeigt. Du warst anscheinend ein extrem tapferes Kerlchen...

Nur 8 Jahre durftest du alt werden... und warst von klein auf bei uns in der Hundeschule... gemeinsam mit deinem Frauchen Marlies warst du mehrfach die Woche bei uns in Gruppenstunden und ihr seid einfach ein Teil der Hundeschule geworden.

Du warst ein ganz besonderer Hund, ein ganz besonderer Bayerischer Gebirgsschweißhund... Du hattest dein Frauchen stets im Blick, selbst bei Freilauf-Spaziergängen waren Übungen, bei denen sich dein Frauchen heimlich wegschleichen sollte, unmöglich. Du hast es einfach immer mitbekommen und sie nie aus den Augen verloren.

Dein Sozialverhalten war ganz toll und klar. Du warst immer einer der ersten erwachsenen Hunde, die meine Welpen kennenlernen durften, weil ich dir einfach vertraut habe.

Die Zielobjektsuche hast du geliebt und gerade in den letzten Monaten hattest du dich da so toll entwickelt... Aber auch für alles andere warst du zu begeistern. Manchmal warst du dickköpfig, aber gleichzeitig total sensibel. Du hattest immer Hunger und warst verrückt nach Bällen. Flugzeuge hielst du für zu große Vögel, die man dringend vertreiben muss ;-) Du warst besonders... besonders lieb.

 

Wir werden dich hier alle sehr vermissen, aber nie vergessen! Mach´s gut, Ike und grüß uns die anderen! (Lotti, Ayla und all die anderen haben sich sicher gefreut, dich wieder zu treffen!)

 


Ich hoffe, es geht dir gut, dort wo du jetzt bist...


Pino

* irgendwann im Dezember 2001

+ 05.10.2017

 

Pino... so ein besonderer Hund... Du warst ganz sicher nicht immer einfach, hast dein Frauchen manchmal ganz schön zur Verzweiflung gebracht und doch hattest du auch so tolle Seiten! Wir werden deine besondere Art sehr vermissen und mit Sicherheit ganz oft von dir und deinen "Macken" erzählen und irgendwann dann auch gemeinsam drüber lachen.

 

Du hattest das Glück, sehr jung aus einem spanischen Tierheim nach Deutschland zu kommen, deine Familie war dich sogar selbst dort aussuchen. Nicht immer war das Leben für dich einfach, du hast es selber oft sehr kompliziert gemacht... aber du konntest einfach nicht aus deiner Haut.

Mit knapp 16 Jahren hat auch dich das Alter eingeholt und es dir einfach zu schwer gemacht. Wir hoffen, du bist gut auf der anderen Seite des Regenbogens angekommen und freuen uns, dass du dort nun ein stressfreies Leben führen kannst...denn ich bin überzeugt, Gefühle wie Unsicherheit und Angst gibt es dort, wo du jetzt bist, nicht mehr! Grüß uns die anderen Senioren aus der Hundeschule, mit denen du so lange zusammen gewesen bist... Ayla, Benji, Lotti... und natürlich alle anderen!


"Es gibt Momente im Leben, da steht die Welt für einen Augenblick still, und wenn sie sich dann weiterdreht, ist nichts mehr wie es war."


Lotti... mein eigener Hund

Es tut mir leid... ich kann mich hier einfach nicht kurz fassen...

 

*20.12.2001

+10.09.2017

 

Wenn Worte fehlen und doch soviel gesagt werden muss...
Fast 16 Jahre hast du uns begleitet, doch nun wurde dein Weg zu schwer. Gekämpft bis zum Schluss, niemals gejammert... aber trotz aller Versuche konnten wir die Endlichkeit nicht aufhalten. Du hattest dich heimlich in unser Leben geschlichen, warst nicht geplant und doch so perfekt!

 

Wenn ich deinen Charakter beschreiben soll, so fällt mir dazu soviel positives ein, dass ich gar nicht weiß, wie ich das in Worte fassen soll: stets ein Kämpfer, von Anfang an; nie auf Streit aus und doch hättest du für deine Liebsten auch gegen die größte Dogge gekämpft; so einfühlsam, dass selbst der unsicherste Hund (und Mensch) nach kurzer Zeit keine Angst mehr vor dir hatte; so schlau, dass du alles im Handumdrehen gelernt hast; so sanft, dass ich dir auch den winzigsten Hund blind anvertrauen konnte; so sicher in der Einschätzung deines Gegenübers, dass ich mich stets auf dein Urteil verlassen konnte; so genügsam und unauffällig, dass man manchmal hätte vergessen können, dass du da bist; gleichzeitig so nah, dass du ein Teil von mir warst und es oft so schien, als könntest du meine Gedanken lesen; für mich hättest du alles getan, dein größtes Glück war es, in meiner Nähe zu sein. Umso schwerer war für uns beide der Abschied...

 

Es war mir eine Ehre, dein Lieblingsmensch gewesen zu sein! 😘

 

Für Muffin warst du der tollste Lehrmeister, den man sich wünschen konnte... für Luke stets ein Trostspender, der Kuschelpartner und ein Ruhepol...

Ich bin sicher, dass da, wo du jetzt bist, alle eine riesen Party feiern, weil sie froh sind, dass du endlich da bist... oder um es mit Luke´s Worten zu sagen: "Ayla und Lotti feiern jetzt eine Party, die 4 Tage dauert."

Bei uns wirst du schrecklich fehlen, jederzeit, überall und immer...

 

"Einfach weg, einfach so weg. Immer da und dann nicht mehr. Das ist gemein und schwer. Weil du mir so fehlst." Ayse Bosse


Ohne dich...

Zwei Worte so leicht zu sagen

und doch so endlos schwer zu ertragen.


Bruno

*01.01.2015

+01.01.2017

 

Nur 2 Jahre bist du alt geworden... gestorben bei einem tragischen Unfall. Du warst so ein netter Hovarwart, noch nicht mal erwachsen mit deinen 2 Jahren. Gerne hätten wir dich noch länger begleitet. Zu deinem Frauchen hattest du eine besondere Beziehung! Wir wünschen dir ein wunderbares Leben auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke!


Abschied

Tausend Worte können nicht sagen,

wie groß die Bestürzung war, die unsere Herzen stocken ließ,

als Du so plötzlich gehen mußtest!

Tausend Worte können nicht beschreiben,

wie tief die Trauer in den Herzen derer liegt,

die Dich lieben, die Dich kennen.

Tausend Gedanken werden Dich begleiten,

auf Deiner Reise durch die Unendlichkeit.

Tausend Gedanken, in denen Du bei uns bist,

bis in alle Ewigkeit!

Die Erinnerung an Dich ist unsterblich!

© Ferdinand Schmuck 


Charlie

* ca. 2012/2013

+ 04.02.2016

 

Leider durften wir dich nur kurz kennen lernen. Viel zu früh musstest du bereits gehen… endlich warst du in deiner Familie angekommen, die dich geliebt hat und in der du dein Leben genießen solltest. Doch es gab einen anderen Plan. 

 

Du hattest so viel Temperament und wolltest so gerne lernen...

Wir werden deine ungestüme Art sehr vermissen! 

 

 


Je schöner und voller die Erinnerung;

desto schwerer die Trennung.

Aber die Dankbarkeit verwandelt die Qual

der Erinnerung in eine stille Freude.

Man trägt das vergangene Schöne

nicht wie einen Stachel,

sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.

Dietrich Bonhoeffer


Benji

*26.12.2001

+09.10.2015, im Alter von fast 14 Jahren

 

Uns hat es sehr getroffen, als wir gerade erfahren haben, das Benji uns heute verlassen hat! Wir kennen ihn schon so lange und er war eine Seele von einem Hund.

Du wirst immer in unserer Erinnerung bleiben!

Du wirst einige Freunde von dieser Seite wieder treffen, grüß sie von uns...

Bell einfach laut, so wie du es immer gern getan hast, dann werden sie dich finden ;-)


Eng vertraute Lebensgefährten 

sterben nicht von uns weg, 

sondern in uns hinein - 

die Erinnerung wird bleiben.


Kira

*18. Juni 2013

+August 2014, sie wurde nur knapp 14 Monate alt. 

 

Sie war eine Kromfohrländer - Hündin mit viel Temperament. 

Wir hatten Kira in der Hundeschule sehr lieb gewonnen... mit ihrem unbändigem Temperament und ihrem unglaublichen Selbstbewusstsein! So schade, dass du so früh gehen musstest :-(


Für die Welt warst Du irgendjemand,

für mich warst Du die Welt.


Ayla... mein eigener Hund

*07.12.1995

+08.02.2011, im Alter von 15 Jahren

 

Meine Ayla… auch 4 Jahre nach deinem Tod denken wir unendlich oft an dich.

Immer wieder wird mir bewusst, wieviel ich von und durch sie gelernt habe… 

Unser Sheriff. Unsere liebevolle Nervensäge. Unser ganz besonderer Hund.

Wir sind uns sicher, du hast da, wo du jetzt bist, alle im Griff ;-)

 


Es weht der Wind ein Blatt vom Baum,

von vielen Blättern eines.

Das eine Blatt - man merkt es kaum

denn eines ist ja keines.

Doch dieses eine Blatt allein

war Teil von unserem Leben.

Drum wird dieses eine Blatt allein

uns immer wieder fehlen.


Lotta

 Leider viel zu früh mussten wir uns von Lotta im Juni 2009 im Alter von erst 3 Jahren verabschieden. Unzählige Krankheiten machten ihr zum Schluss das Leben zu schwer. Nun wissen wir, warum Lotta so war wie sie war: sie musste in diesen 3 Jahren all das erleben, wofür andere Hunde ca. 12 Jahre Zeit haben. Ich durfte Lotta schon sehr früh kennen lernen und behalte sie als Wirbelwind, sehr intelligent, ballverrückt und sehr liebenswürdig in Erinnerung. Immer wieder werden uns Anekdoten zu ihr einfallen, die uns schmunzeln lassen...


Still, seid leise,

es ist ein Engel auf der Reise.

Er wollte nur kurz bei Euch sein,

Warum er ging, weiß Gott allein,

vergesst ihn nicht, er war so klein.

Ein Hauch nur bleibt von ihm zurück,

in meinem Herzen ein großes Stück.

Er wird jetzt immer bei Euch sein,

vergesst ihn nicht, er war so klein.

Geht nun ein Wind an mildem Tag,

so denkt, es war sein Flügelschlag.

Und wenn ihr fragt, wo mag er sein?

Ein Engel, der ist nie allein!

Er kann jetzt alle Farben sehn,

auf Pfoten durch die Wolken gehn

und wenn ihr ihn auch so vermisst

und weint, weil er nicht bei Euch ist,

dann denkt, im Himmel, wo's ihn jetzt gibt,

erzählt er stolz:

Ich werd geliebt!


Fussel

Fussel war wahrscheinlich ein Terrier-Mix und wurde leider nur 3 Jahre alt. Im August 2010 wurde sie krank und hat den Kampf nach nur wenigen Tagen verloren. Wir sind sehr traurig, das ein so junger Hund, der immer gesund und fit war, so plötzlich sterben musste. 

Fussel, so unkompliziert und lieb… auch du behältst einen Platz in unseren Herzen!