Hoopers

Hoopers ist eine in Deutschland noch recht neue Hundesportart, abgeleitet aus dem Agility-Sport, allerdings kommt Hoopers komplett ohne Springen aus und es hat sehr viel mit Distanz-Arbeit zu tun. Die Beschäftigung eignet sich deshalb zur aktiven Auslastung nahezu aller Hunde! Auch Hunde, die wegen ihres Körperbaus, ihres Alters, ihres Gewichts oder aufgrund von Erkrankungen bisher auf Hundesport wie z.B. Agility verzichten mussten, können bei Hoopers mitmachen. Das Tolle ist... Die gleiche Regel gilt auch für die Hundehalter :-). Praktisch jeder kann mitmachen! Es gibt keine besonderen sportlichen oder körperlichen Anforderungen. Hoopers ist also nicht nur was für aktive Mensch-Hund-Teams, sondern auch ein „Geheimtipp“ für alle, die noch nach einer Möglichkeit suchen, um ihre Sportskanone auf 4 Pfoten auszupowern ohne dabei selbst aus der Puste zu kommen. ;-)

So funktioniert's:
Der Mensch hält sich in einem begrenzten, vorgegebenen Führbereich auf. Von dort aus lenkt er auf Distanz seinen Hund mittels Stimme und Körpersprache durch einen Parcours aus sogenannten Hoops (Torbögen), Tunneln und Barrels (Fässer, die umrundet werden müssen). Je nach Hund können auch A-Wand, Steg, Wippe oder Slalom eingebaut werden.

Teilnahme-Vorraussetzungen: 

Keine besonderen, jedoch sollten Mensch und Hund bereits Spaß an der Zusammenarbeit haben und der Mensch sollte in der Lage sein, seinen Hund auch ohne Leine zu kontrollieren.

 

Der Anfang:

Wir bieten zum Erlernen der ersten Grundlagen in regelmäßigen Abständen einen Anfänger-Workshop an. Dieser beinhaltet 6 Trainingseinheiten à 1,5 h mit 6 Teams. Die Teilnahmegebühr beträgt 80,00 € für Kunden mit Monatspauschale und 130,00 € für alle anderen. Die Termine für die Workshops finden Sie hier: bitte anklicken!

 

 

Ein kleiner Einblick in Hoopers in Form eines Videos unserer Trainerin Anne Gierten mit ihrem Hund Luppes: